• Newsletter abonnieren und sofort einen 5€ Gutschein erhalten

Welt-Kindertag

20180608_Welt-Kindertag

Am 01. Juni war der internationale Kindertag. Ein Tag, der nicht nur für nette Ausflüge, eine Extraportion Eis oder weniger Hausaufgaben gedacht ist, sondern an dem noch einmal besonders die Rechte der Kinder in Deutschland und überall auf der Welt betont werden sollen. Mütter und Väter wünschen sich für ihre Kinder mehr Freiheit, besseren Zugang zur Bildung und allgemein eine kinderfreundlichere Gesellschaft, damit sich ihre Kinder individuell entwickeln und entfalten können. Dabei wird das Hauptaugenmerk auf ganz unterschiedliche Dinge gelegt. Ist es den einen am wichtigsten, dass ihr Kind abseits von rigiden Geschlechterrollen aufwachsen kann, um die eigene Identität ausleben zu können, möchten andere den kommenden Generationen eine nachhaltigere Welt bieten können, indem sie selbst weniger Plastik verbrauchen oder auf Fleisch verzichten. In Instagramposts und offenen Briefen verschaffen sich Eltern heutzutage Gehör, sprechen die Themen an, die ihnen wirklich wichtig sind und tauschen sich untereinander aus.

Was sich Eltern wünschen
Worin sich alle Eltern einig sind: sie möchten, dass es ihren Kindern gut geht. Sei es in der Schule, beim Spielen oder zuhause. Dazu gehören Dinge wie Chancengleichheit, individuelle Förderung und sichere Kitaplätze, aber eben auch die Möglichkeit, trotz Karriere genug Zeit mit der Familie verbringen zu können und dem Nachwuchs neben der materiellen Sicherheit auch das Gefühl von elterlicher Liebe und Geborgenheit zu geben. Dass das gar nicht so einfach ist erfahren Eltern oft schmerzlich. Viel zu häufig fehlt dann doch die Zeit, die man eigentlich gemeinsam verbringen wollte, oder das Geld für einen Urlaub. Doch was tun, wenn das Geld nicht einmal reicht, um die Grundbedürfnisse abzudecken?
Dafür, dass Kinder nicht in Armut oder knapp an der Armutsgrenze leben müssen, setzen sich verschiedenste Organisationen weltweit, landesweit oder auch lokal ein. Die Aktion Kindertal e.V. sammelt seit dem Jahr 2004 Spenden für Kinder aus Wuppertaler Familien, die an der Armutsgrenze leben. Bis 2012 nahmdie Aktion, die mittlerweile ein eingetragener Verein ist, rund 2 Millionen Euro an Spendengeldern ein und unterstützt damit Kinder und Jugendliche, hauptsächlich in Einzelfallhilfe.

Spendenaktion ‚Kindertal-Tag‘
2015 rief die Aktion Kindertal e.V. zum ersten Mal den ‚Kindertal-Tag‘ ins Leben. Bei dieser großen Spendenaktion, an der über 100 Privatpersonen, Unternehmen und Vereine teilnahmen, kamen über 70.000 Euro zusammen. Aufgrund des großen Anklangs, den diese Aktion bei den Teilhabenden fand, wurde der Kindertal-Tag auch 2018 wiederholt. Mit kreativen Ideen und besonderen Aktionen machen Unternehmen, Einzelhändler und Vereine auch dieses Jahr wieder auf sich aufmerksam, um Spenden für Kindertal zu sammeln. Auch SALAMANDER unterstützt den Verein dieses Jahr. Mit einer Aktion beim Verkauf von Kinderschuhen sammelte SALAMANDER ebenfalls, um für Kindertal zu spenden und so Kinder und Jugendliche aus Wuppertal, dem Sitz des Unternehmens, zu unterstützen.