• Abonniere jetzt unseren Newsletter und erhalte sofort per E-Mail einen 5 € Gutschein!

Vielseitige Combat Boots

20180108_Vielseitige-Combat-Boots

Weihnachten und Silvester sind vorbei und damit dürfte sich für viele auch der Winter so langsam verabschieden und dem Frühling Platz machen. Dabei wird es erst jetzt vieler Orten erst so richtig winterlich kalt, sodass die luftig leichte Kleidung bei aller Vorfreude auf wärmeres Wetter lieber noch ein paar Wochen im Schrank bleibt. Trotzdem lohnt es sich, schon einmal einen Blick auf die kommende Saison zu werfen, denn dort gibt es trendmäßig so einiges, auf das wir uns freuen können. Zarte Stoffe wie feiner Strick, Satin und Tüll erwarten uns diesen Frühling und Sommer – herrlich. Aber was tun in der Übergangszeit, wenn uns schon die Lust auf Sommer überkommt, die Temperaturen aber noch nicht so ganz mitspielen? Die Antwort lautet: Lagenlook und Combat Boots!

Derbe Boots zu zarter Spitze
Combat Boots waren und sind das Must-Have dieser Wintersaison. Doch auch im Frühling begleiten uns die derben Stiefel weiter; kombinierbar sind sie nämlich mit fast allem, wenn der Mut zum Stilbruch vorhanden ist. Der Klassiker ist natürlich, die löchrige Jeans und ein schwarzes Oberteil oder Karohemd zu den Combat Boots zu tragen. Der Schuh darf dabei, wie hier in der Version von Kim Kay oder Donna Carolina, schwer und derbe sein. Wird es zu warm, einfach das Karohemd lässig um die Hüfte binden – fertig ist der rockige Lagenlook. Auch zum Oversized-Pulli funktionieren die Schuhe wunderbar. An kühleren Tagen rundet eine Skinny Jeans oder eine Leggings aus Kunstleder das Outfit ab; sind die Temperaturen etwas wärmer, reicht auch eine Strumpfhose oder Overknee-Strümpfe. Eine dicke Profilsohle wie bei diesem Modell der Marke NOCLAIM passt nicht nur gut zu grobem Strick; sie sorgt auch für festen Halt, sollte das Wetter uns doch noch einmal Schnee bescheren. Für den richtig auffälligen Stilbruch sorgt ein Kleid mit süßem Blumenmuster oder aus hellem, zartem Stoff wie Spitze oder Tüll. Egal ob zum Maxikleid oder zum kurzen Kleidchen, Combat Boots stellen einen interessanten Kontrast zur femininen Silhouette dar. Mutige kombinieren das helle Spitzenkleid und die Boots mit einer Netzstrumpfhose um den Bruch von süß und rockig noch deutlicher zu machen.

Auch im Sommer eine gute Wahl
Dass Combat Boots im Winter eine gute Figur machen, ist wohl kaum abzustreiten, doch auch im Sommer schlüpfen wir noch das eine oder andere Mal gerne in die widerstandsfähigen Schuhe. Gerade zur Festival-Saison sind sie besonders praktisch, denn sie sehen cool aus und können auch bei wilderen Tanzeinlagen im Matsch mithalten. Eines der seit Jahren beliebtesten Modelle hierfür ist der Dr. Martens, der Schuh für Festivalgänger und -gängerinnen schlechthin. Die Kombination aus lockeren Jeansshorts, einem weiten T-Shirt der Lieblingsband und Combat Boots ist das perfekte Outfit um richtig abzurocken. Der Combat Boot ist ein Schuh, der uns mit seiner Vielseitigkeit durch Winter und Sommer begleitet und den wir uns genau deshalb nicht mehr aus unseren Schuhschränken wegdenken können.