• Abonniere jetzt unseren Newsletter und erhalte sofort per E-Mail einen 5 € Gutschein!

Mules – der Sommertrendschuh

20180515_Mules-der-Sommertrendschuh

Bei Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 20 Grad Marke geschlossene Schuhe tragen ist für einige ein absolutes No-Go, sind die Füße doch ein wesentliches Körperteil, das zur Regelung der Körpertemperatur beiträgt. Barfuß laufen ist daher im Sommer nicht nur angenehm; es hilft dem Körper auch dabei, einen ausgeglichenen Wärmehaushalt zu bewahren. Natürlich ist es nicht immer eine Option, barfuß zu gehen. Luftige Sandalen sind dann oft das am liebsten getragene Schuhwerk. Doch für manche Situationen sind Sandalen nicht formell genug. Beispielsweise in manchen Büros, in denen Wert auf seriöse Businesskleidung gelegt wird, gehören Sandalen nicht zum Dresscode. Es müssen dann allerdings nicht immer Ballerinas oder Pumps sein. Der neue Star am Schuhhimmel für solche Situationen sind 'Mules'!

Für Büro, Alltag & Freizeit
Mules, oder auch Sabots genannt, zeichnen sich durch ihre offene Ferse und ihre geschlossene Schuhspitze aus. Die Schuhspitze muss dabei nicht komplett geschlossen sein, sondern kann auch einen Peeptoe haben. Mules gibt es mit oder ohne Absatz, in verschiedenen Materialien und Ausführungen. Die Schuhe können daher vielseitig kombiniert werden und sind nicht mehr aus den Schuhschränken wegzudenken. Durch ihre offene Ferse sind die Mules auch bei sommerlichen Temperaturen angenehm zu tragen und können dank des geschlossenen Vorderfußes trotzdem elegant und seriös wirken. Auch casual können Mules jedes Outfit aufwerten.
Zum Businesslook passen elegante Mules hervorragend. Der kleine Blockabsatz und die Troddeln auf dem Vorderfuß geben dem ansonsten schlichten und eleganten Sabot das gewisse Etwas. Zu einer dunklen Stoffhose und einer schicken Bluse kombiniert passt dieser Schuh perfekt zu einem leichten Büro-Outfit.
Alle, die es etwas schlichter mögen, ihrem Outfit aber dennoch einen hübschen Farbtupfer verpassen möchten, finden mit diesem Modell von Vagabond den passenden Begleiter. Durch seine puristische Form und die auffällige Farbe kann dieser Sabot sowohl im Büro als auch zum entspannten Shoppingnachmittag oder einem Sommerspaziergang getragen werden.
Auch für schicke Anlässe sind Mules geeignet. Egal ob zum Maxikleid oder zur weiten Marlenehose, diese Sabots von Gabor in schönem Silber verleihen einen Hauch von Glamour.

Tipps und Tricks zum Laufen in Sabots
Wie bereits erwähnt gibt es die modischen Schlappen mit oder ohne Absatz. Meist werden die Schuhe mit Absatz als Mules bezeichnet und die mit einer flachen Sohle als Sabots. Die einfache Art des Anziehens der Schuhe durch das Reinschlüpfen macht sie besonders praktisch, kann aber auch dazu führen, dass der Fuß in den Schuhen etwas rutscht. Hier sind ein paar Tipps für einen besseren Halt in den neuen Lieblingsschuhen:

  • Da Einlegesohlen ähnlich wie bei Sandalen nicht für Sabots und Mules geeignet sind, sollten die Schuhe gleich in der richtigen Größe gekauft werden, damit sie nicht rutschen.
  • Socken und Strumpfhosen sind glatt und können dafür sorgen, dass der Schuh rutscht. Daher lieber gleich barfuß in die Sabots!
  • Ist es auch barfuß noch zu unsicher, kann ein wenig Haarspray auf der Innensohle helfen. Dazu einfach ein paar Minuten vor dem Tragen die Schuhinnenseite, also die Seite, die den Fuß berührt, mit Haarspray besprühen und trocknen lassen. So entsteht eine rutschfestere Oberfläche.
  • Sollte der Schuh doch etwas zu weit sitzen, können Geleinlagen unter dem Vorderfuß helfen, den Schuh etwas enger zu machen und somit für besseren Halt zu sorgen.
Passende Artikel
- 50 %
Bild 1 - Vagabond Kaitlin
Vagabond Kaitlin Vagabond
79,95 € 39,95 €