• Newsletter abonnieren und sofort einen 5€ Gutschein erhalten

Vans Off The Wall

20180416_Vans-Off-The-Wall

„Off The Wall“ – das ist englische Umgangssprache und bedeutet ‚verrückt‘ oder auch ‚unorthodox‘. Es ist außerdem der Claim des kalifornischen Schuh-Herstellers Vans. Vor allem bekannt für seine Skate-Schuhe gehört Vans heute wohl zu den beliebtesten Marken für lässige Alltagskleidung. Nicht nur Skater und andere Actionsportler schätzen Vans für ihre Produkte und ihr Image. Denn obwohl Vans bereits mit Marken wie Disney und Star Wars kooperiert hat und damit dem aktuellen Trend folgt, ist und bleibt das Unternehmen seinen Anfängen in der Skate-Szene treu und macht Kleidung für all jene, die sich nicht anpassen wollen und ein bisschen „off the wall“ sind.

Wie wurde Vans zu der erfolgreichen Marke, die sie heute ist?
Seine Anfänge findet das Unternehmen in den 1960er Jahren, als Paul Van Doren zusammen mit seinem Bruder James und den zwei Freunden Gordon Lee und Serge D’Elia die Van Doren Rubber Company, später abgekürzt zu „Vans“, ins Leben rufen. Sie eröffnen einen Laden in Anaheim, Kalifornien unter dem Namen „House of Vans“ und vertreiben dort zum ersten Mal den Schuh, der heute als Vans Authentic bekannt ist. Seit jeher ist Vans stolz darauf, seinen Kunden die Möglichkeit zum Personalisieren ihrer Schuhe zu bieten. Eine Anekdote aus der Unternehmensgeschichte erzählt von einer Kundin, die ihre Sneaker gerne in zwei besonderen Farbtönen haben wollte. Van Doren habe ihr daraufhin geantwortet, sie solle sich Stoff in den gewünschten Farben aus einem Stoffladen aussuchen; er würde ihr dann einen Schuh daraus fertigen. Schon sehr zu Beginn war es also möglich, seine Vans selber zu gestalten. Dies ist auch heute noch Teil dessen, was Vans so besonders macht.
Über die Jahre wuchs die Nachfrage nach den Sneakern und auch berühmte Skateboarder wie Stacy Peralta und Tony Alva wurden auf die Schuhe mit dem Wabenmuster auf der Sohle aufmerksam. Vans erkannte das Potential und passte seine Schuhe dem entstehenden Trend an. Mit dem Vans Old Skool schaffte die Marke einen Schuh, der mit seiner lederverstärkten Schuhspitze und Ferse, der rutschfesten Sohle und dem markanten seitlichen Streifen ideal fürs Skateboarden geeignet ist. Auch einen weiteren Trend erkannte und verwendete Vans für seine Schuhe – das Karomuster. Als junge Leute anfingen, ein schachbrettartiges Muster auf den weißen Sohlenrand ihrer Schuhe zu malen, griff Vans dies auf und schuf mit seinem Classic Slip On einen weiteren Schuh, der besonders bei Subkulturen wie der Emo- oder Punkszene Anklang fand.

Lebensmotto ‚Off The Wall‘
Unter dem Hashtag #offthewall finden sich bei Instagram & co zahlreiche Bilder von Leuten, die ihre Vans in verschiedensten Lebenslagen zeigen. Ob beim Spaziergang mit dem Hund, im Freizeitpark oder natürlich beim Skaten – die Vans sind immer mit dabei, denn sie sind nicht nur für Actionsport geeignet, sondern vermitteln immer auch das Lebensgefühl von Abenteuerlust und Freiheit. Besonders engagiert sich Vans momentan dafür, Mädchen und jungen Frauen das Skateboarden nahezubringen. Dafür bietet Vans eine Reihe Workshops in Städten wie Prag oder Moskau an. In Zusammenarbeit mit den Skateboarderinnen Atita Verghese und Lizzie Armanto unterstützt Vans auch das Projekt Girls Skate India, das Mädchen in Indien dazu ermutigt, über ihre eigenen Grenzen und die der teilweise strengen Gesellschaft hinwegzugehen und dadurch mehr Selbstvertrauen und Stärke aufzubauen. Für all das steht ‚off the wall‘.

Passende Artikel
Bild 1 - VANS Old Skool
VANS Old Skool VANS
74,95 €